Auf der Innenwohngruppe hat jedes Kind ein Zimmer für sich alleine und (kleine) Kinder gibt es viele (maximal 10). Die jüngsten sind 5 und die ältesten 14 Jahre.

Es ist fast wie in einem Holzhaus. Der Fußboden, manche Wände und auch Bett, Schrank, Kommode und Schreibtisch sind aus dickem Holz. In manchen der Zimmer gibt es Holzbauten wie bei einem Baumhaus, Spielhaus oder Hochbett. Da kann man auch mal einen Box-Sack aufhängen oder eine Hängematte. Die Wände können wir selber mit Poster bekleben oder mit Farbe anstreichen so wie wir es gerne haben möchten. Dann sehen die Kinderzimmer alle unterschiedlich aus. Dabei helfen uns die vielen Betreuer. Manche von ihnen machen eine Ausbildung und sind nur ab und zu da.

Es gibt zwei Küchen damit man auch mal z.B. getrennt Kochen, Backen und Essen kann. Im Spielzimmer können wir toben, spielen, bauen und basteln. Im Wohnzimmer kann man chillen. Dort steht auch ein Computer und Fernseher mit DVD – Player die wir manchmal benutzen können. In den Schränken gibt es noch viele Spiele und Bücher. Der Flur zwischen den Zimmern ist megalang.

Zwei der größeren Kinder wohnen im Stockwerk über uns. Dort haben sie auch ein kleines Bad mit WC und einen Waschraum, Tischkicker und Dart-Scheibe.

Beim Spielzimmer ist auch gleich ein großer Balkon mit vielen Pflanzen. Im Sommer wächst dort jede Menge Grünzeug, z.B. Gurken, Tomaten, Erdbeeren,… .

Die Wohnung ist in einem großen Haus. Da gibt‘s unten eine kleine Turnhalle, einen Werkraum, und ein Klavier. Die Fahrräder haben wir im Schuppen hinterm Haus. Wer kein eigenes hat kann von der Gruppe eines bekommen. Auch Roller, Laufräder, Schlitten oder Ski-Bob haben die.

Hinterm Haus gibt es auch einen Spielplatz mit Schaukel, Rutsche, Sandkasten; Fußball kann man dort auch spielen.

Unsere Eltern kommen uns immer besuchen und manchmal fahren wir auch gemeinsam weg.